Bildungsgang
Chemielaborant(in)
Bildungsprofil


Bestimmung von Acrylamid in Pommes Frittes, zu hoher Fettgehalt in Diätprodukten, Trink- und Abwasseruntersuchungen und die regelmäßige Prüfung der Qualität unserer Arzneimittel: für alle diese verantwortungsvollen und anspruchsvollen Aufgaben benötigt die Industrie und die zahlreichen Behörden des öffentlichen Dienstes gut ausgebildetet Fachkräfte. In Zusammenarbeit mit den Ausbildungsbetrieben bereiten wir Sie auf diese zahlreichen Aufgaben gut vor. Dabei spielt die Zusammenarbeit des wissenschaftlichen und praktischen Unterrichts an unserer Schule eine wichtige Rolle. Neben standardisierten Verfahren und Analysengängen im Labor schulen wir Sie auch im Bereich der Teamarbeit in Form von Projekten.
Voraussetzungen
Hauptschulabschluss
Dauer
3,5 Jahre
Anmeldefrist
die Anmeldung erfolgt über den Ausbildungsbetrieb
Informationen
Weiterbildungsmöglichkeiten   



Weiterbildung zum staatl. gepr.Techniker - Chemietechnik

Besuch des einjährigen Berufskollegs (BKFH) zum Erwerb der Fachhochschulreife

Besuch der zweijährigen Berufsoberschule (TO) zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife
Anschließend Besuch der Fachhochschule (Ingenieurlehrgang) oder der Hochschule (Universität)

nach bestandener Abschlussprüfung : Ausbildung zum/zur Chemiemeister(in) IHK

Ansprechpartner
Frau Dr. Sonja Witzel
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!