Die Carl-Engler-Schule Karlsruhe
Die Carl-Engler-Schule Karlsruhe ist eine von mehreren Berufsschulen im Beiertheimer Feld in der Südweststadt in Karlsruhe. Im gleichen Gebäude ist auch die Carl-Benz-Schule untergebracht. Ausbildungsschwerpunkte der Carl-Engler-Schule liegen in den naturwissenschaftlichen Fächern Chemie, Physik und Biologie. Ausgebildet werden Laboranten, Chemikanten, technische Assistenten und Techniker. An unserer Schule befinden sich auch Landesfachklassen im Ausbildungsberuf Zahntechniker(in).
Die Carl-Engler-Schule ist mit modernen Laboratorien ausgestattet, die im Jahre 2000 nach umfassenden Baumaßnahmen eingerichtet wurden. Zur Zeit wird im 1.OG die Galenik eingerichtet, welche momentan im Flachbau an der Heinrich-Hertz-Schule untergebracht ist.
ces_02_a
Der Namensgeber unserer Schule ist der deutsche Chemiker und Universitätsprofessor Carl Oswald Engler
(geb. am 05.Januar 1842 in Weisweil, gest. am 07. Februar 1925 in Karlsruhe).

Kurzbiografie
1859 Studium der Chemie in Karlsruhe
1864 Promotion in Freiburg (Breisgau)
1867 Privatdozent in Freiburg (Breisgau)
1870 C. Engler und A. Emmerling veröffentlichen eine Arbeit in der "die Bildung eines Farbstoffes aus einem nicht von der Pflanze abgeleiteten Materials beobachtet wurde".
1872 a.o. Professor in Halle
1876 wird Carl Engler Professor für Chemische Technologie am Polytechnikum Karlsruhe (das Polytechnikum wird 1885 zur technischen Hochschule)
1887 wird Carl-Engler Professor für Chemie und Direktor der TH Karlsruhe
1887 - 1890 Mitglied des Reichstag
1890 - 1904 Mitglied in der 1. Kammer der badischen Landesstände
um 1900 Mitglied der Kademien in Berlin, Bukarest, Petersburg und Turin
um 1903 Mitglied des Aufsichtsrat der BASF
1911 Ehrendoktowürden in Berlin und Darmstadt
1918 Ehrendoktorwürde in München
carlengler