In der Bundesrepublik Deutschland ermöglichen die Fachschulen die Qualifikation erweiterter beruflicher Verantwortung und Selbstständigkeit. Daher ermöglicht ein Besuch der Fachschule mit erfolgreichem Abschluss Führungsaufgaben im mittleren Management . Voraussetzung für den Besuch der Fachschule ist eine berufliche Erstausbildung und Berufserfahrung. Dauert ein Fachschulbildungsgang mindestens zwei Jahre wird die bundesweit anerkannte Fachhochschulreife erworben.
In der Bundesrepublik Deutschland werden Fachschulen für folgende Fachbereiche angeboten:
  • Fachschule für Gestaltung
  • Fachschule für Wirtschaft
  • Fachschule für Technik
  • Fachschule für Sozialwesen
  • Fachschule für Informatik
  • Fachschule für Agrarwirtschaft
Die Bildungsgänge an den Fachschulen werden in Vollzeitform (Dauer 2 Jahre) oder in Teilzeitform (Dauer 3-4 Jahre) angeboten. Nach dem ISCED (International Standard Classification  of Education)  der UNESCO, einem System welches zur Klassifizierung und Charakterisierung von Schultypen und Schulsystemen dient, gehören Fachschulen in den Level 5B. Dieser Level umfasst praxisbezogene Studiengänge an Fachschulen , Berufsakademien u.ä.
Wer sich für eine Ausbildung entscheidet erhält auf Antrag Zuschüsse im Rahmen des  Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG), auch als "Meister-Bafög" bekannt. Nähere Informationen auf den Seiten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).
An der Carl-Engler-Schule Karlsruhe wird an der Fachschule für Technik die Ausbildung zum staatlich geprüften Techniker(in) - Fachrichtung Chemietechnik  in Teilzeitform angeboten.