Netzinfos - Alles zum Schulnetz der Carl-Engler-Schule

Wenn beim Start von MS-Word 2010 eine Fehlermeldung ("Problem mit ODMA-Bibliothek" o.ä.) erscheint, liegt dies an einer falschen Groupwise-Einstellung! So verschwindet die Fehlermeldung:

  • Starten Sie den Groupwise-Client!
  • Gehen Sie auf: Werkzeuge - Optionen - Dokumente - Registerkarte Integrationen
  • Entfernen Sie das Häkchen bei "Integrationen aktivieren" - OK - Schließen

Zur Zeit wird gelegentlich von Anmeldeproblemen an den PC's im im Unterrichtsnetz berichtet . Dies kann folgende Ursachen haben:

  1. Es liegt an der Kennung/ am Passwort!
    Testen Sie an einem PC, an dem ein anderer Benutzer erfolgreich angemeldet ist, einfach mal, ob Sie sich dort an einem Online-Dienst (GW-WebAccess, WebUntis, Filr, usw...) anmelden können!
    (Das können Sie natürlich auch zuhause übers Internet oder mit dem Smartphone testen)
    Falls die Anmeldung funktioniert, ist es KEIN Passwort-Problem! Falls nicht, lassen Sie sich vom betreuenden Lehrer ein neues Passwort zuweisen (Passwortregeln beachten!)
  2. Es ist ein Windows-Problem von dem PC, vor dem Sie gerade sitzen (Effekt: Novell-Anmeldung erfolgreich, danach kommt noch eine zweite Windows-Anmeldung hinterher ("Blumenproblem"), Abhilfen:
    Gehen Sie an einen PC, an dem Sie in letzter Zeit noch nicht waren; dort sollte alles funktionieren!
    Wenn sich am "Problem-PC" ein anderer Benutzer anmelden kann, kann dieser über die Systemsteuerung-Benutzerverwaltung an dem PC alle "Problem-Benutzer" löschen (Dann werden lokale fehlerhafte "Windows-Profilleichen" entfernt)
    Einfacher ist es aber, wenn der betreuende Lehrer auf den Problem-PC's einfach ein neues Image aufspielt! (Dann ist der PC praktisch "fabrikneu" und alle lokalen "Profilleichen" sind weg);
    Wie man ein neues Image aufspielt, MUSS jeder Lehrer wissen!
  3. Es könnte evtl. auch nur ein Timing-Problem sein (gerade zu Beginn des Unterrichts, wenn sich alle gleichzeitig anmelden, hat der Server ganz schön viel zu tun).

Nach einem Update auf dem Management-Server für W7, müssen auch alle W7-Clients aktualisiert werden. Die Aktualisierung erfolgt vollautomatisch direkt nach dem Anmelden bei W7. Rechts unten sehen Sie evtl. einen Hinweis "ZenWorks wird aktualisiert" mit entsprechenden %-Angaben für den Fortschritt. Sie können während der Aktualisierung weiterarbeiten, der nach Fertigstellung "angebotene" Neustart kann auch später durchgeführt werden.

"Novell Vibe", die ideale Plattform für Team- und Projektarbeit, ist nun unter einer eigenen Adresse erreichbar: http://vibe.ces.karlsruhe.de !
Als Lehrer meldet man sich einfach mit der Schulnetzkennung an, für Schüler ist der Zugriff nicht freigeschaltet.
Wer noch die alte Adresse in seinem Browser gespeichert hat, möge diese bitte auf die neue Adresse ändern. Empfohlen wird dabei die Verwendung der gesicherten Verbindung https://vibe.ces.karlsruhe.de, bei der alle Daten verschlüsselt übertragen werden.

Anmeldungen für LFB-Veranstaltungen können nur noch online über "LFB-Online" vorgenommen werden! Da sich vermutlich niemand den Link merken kann: Hier klicken! Danach müssen Sie sich mit den im Nov. 2011 erhaltenenen Zugangsdaten anmelden. Wenn Sie die Anmeldung erfolgreich hinter sich gebracht haben, gehen Sie auf Hilfe - Anleitung - Handreichung! Dort wird auf 16 Seiten kurz erläutert, wie es geht.

In den letzten Tagen wurde vor einem gefährlichen Trojaner gewarnt, der z.B. den Zugriff auf bestimmte Internet-Seiten auf manipulierte Seiten umleitet. Ob Ihr eigener PC davon betroffen ist, können Sie mit einem sog. DNS-Check überprüfen. Wenn alles in Ordnung ist, erscheint ein grüner Balken!

Ab Schuljahr 2013/14 laufen alle PC's an der CES unter W7 (Ausnahme: einige wenige PC's auf denen veraltete XP-Gerätesoftware installiert ist)
Wer mit W7 arbeiten will, muss vor der ersten Anmeldung unbedingt die nachfolgenden Hinweise durchgelesen haben! Dies gilt insbesondere für Kolleginnen und Kollegen, die mit einer Klasse in einem W7-Raum arbeiten wollen. Es spricht auch nichts dagegen, sich diese Liste auszudrucken
  1. Lehrer und Schüler können sich ganz normal mit Benutzername + Passwort anmelden; achten Sie aber darauf, dass "Novell-Anmeldung" aktiviert ist (Anmeldebild: "PC mit rotem N")! Wenn Sie die "Sonnenblume" sehen, können Sie sich nicht anmelden, das wäre eine "lokale Anmeldung"!
  2. Beachten Sie, dass der Anmeldename nicht mehr von Klein- auf Großbuchstaben umschaltet (unter XP: beckerb -> BeckerB)
  3. WICHTIG: Die Desktop-Verknüpfung "Eigene Dateien" zeigt nicht automatisch auf das Homverzeichnis H:\!
    Bitte immer darauf achten, dass man in seinem eigenen Home-Verzeichnis H:\ abspeichert (Datei - Speichern unter - H:\... auswählen!);
    weisen Sie die Schüler unbedingt deutlich darauf hin!
  4. Unter W7 wurde der Doppelklick durch Einfachklick ersetzt, bitte beachten!
  5. Alle Netz-Laufwerke wie Home (H:\), Tausch (T:\), Projekte (P:\) usw... stehen selbstverständlich zur Verfügung
  6. Die Raumdrucker installieren sich automatisch!
  7. In der Schulkonsole sind einige pädgogische Tools noch nicht verfügbar.
  8. Imaging dauert deutlich länger als bei XP!
  9. Lehrer können unter W7 die Schülerpasswörter ändern mit: NAL - Betreuung - Passwort.
  10. Netzbasierte Programme starten Sie wie üblich über das NAL-Fenster; mittlerweile stehen schon sehr viele Programme zur Verfügung; sie sind aber noch nicht "feingetunt", das dauert auch noch einige Zeit.

Wenn Sie sich in der Schule am Netz anmelden können, die Anmeldung bei webbasierten Online-Diensten aber nicht funktioniert, kann es an einem Sonderzeichen im Passwort (ä,ö,ü,ß usw...) liegen! Verwenden Sie ein Passswort ohne deutsche Umlaute!
Wenn Sie sich gar nicht anmelden können, ist evtl. Ihr Passwort abgelaufen; wenden Sie sich an den Klassen- oder CT-Lehrer!

Da im Serverbereich sehr häufig englischsprachige Programme verwendet werden, kann es vorkommen, dass diese Programme mit deutschen Umlauten und Sonderzeichen nicht immer zurechtkommen. Insbesondere beim Zugriff über das Internet mit ftp-Tools und Synchronisationsprogrammen (z.B. Backup-Programmen) können "ä, ö, ß" usw... dazu führen, dass Dateien mit solchen Zeichen nicht übertragen bzw. gesichert werden. Fazit: Wer etwas globaler denkt und über den Plattenrand seiner Windows-Maschine rausschaut, sollte in Dateinamen keine Sonderzeichen oder Leerzeichen verwenden! (z.B. Loesung.doc statt Lösung.doc verwenden!)

Es wird nochmals ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Schüler-Tausch-Verzeichnisse nur für einen kurzzeitigen Datenaustausch vorgesehen sind! Als Langzeitspeicher sind sie nicht geeignet. Jeweils zu Beginn der Ferien werden alle Schüler-Tausch-Verzeichnisse komplett bereinigt.

... und weitere Regeln zum sinnvollen Mailen finden Sie hier !

... gehen Sie auf NAL - Tools! Dort finden Sie ein "USB-Treiber-Tool", das alle bisher angeschlossenen USB-Geräte anzeigt. Hier können Sie das problematische Gerät aus der Liste entfernen, es sollte anschließend korrekt erkannt werden.