26 | 05 | 2019
Neue Beiträge
Am meisten gelesen

Wenn man ein Dokument nach GW importiert (z.B. in einen Anzeige-Ordner Schulnetz-Anleitungen) dann wird dieses Dokument spätestens 24 h (je nach serverseitiger Einstellung evtl. auch früher) später indiziert sein (auch pdf's)! ABER: Eine Suche als nicht autorisierter Benutzer findet das Dokument (bzw. Begriffe in dem Dokument) nicht!

Der Dokumentersteller muss das Dokument explizit freigeben!
Deshalb Dokumente nicht per Blitzimport importieren, sondern "ausführlich"!
Kurz vor Ende des Importdialogs kommt man einer Registerkarte "Freigabe" vorbei, dort "allgemeinen Zugriff" auf Anzeigen einstellen!
Hier könnte man auch weitere Rechte an einzelne Benutzer, z.B. "Bearbeiten" vergeben.

Erstrebenswert: Beim Import eines Dokuments in einen freigegebenen Ordner soll das Dokument auch gleich selbst freigegeben werden! So gehts, das muss aber jeder, der Dokumente für alle importieren will, selbst machen!
Als Dokumentersteller kann man dies für eine Bibliothek (nicht Ordner!) selbst einstellen mit:
Werkzeuge - Optionen - Dokumente - Bibliothek auswählen (z.B. die Standardbibliothek) - Eigenschaften
Registerkarte Freigabe-Standardvorgaben - Freigegeben für - Allgemeiner Zugriff - Anzeigen

Frage: Lässt sich das bei den zentralen Client-Eigenschaften für alle Benutzer einstellen?
Ist aber eigentlich nicht sinnvoll, denn dann wäre ja jedes Dokument für alle sichtbar!

Für MAC-PC's gibt es bei Novell einen Groupwise-Client, mit dem ein Online-Zugriff auf Groupwise möglich ist. Bereits erfolgreich getestet, nähere Infos bei gei(at)ces.karlsruhe.de !
Wenn in einer E-Mail kein oder ein nichtssagender Betreff steht kann man dies wie folgt ändern:
  • Mail markieren - Rechtsklick - Eigenschaften
  • Registerkarte "Personalisieren - vernünftigen Betreff eingeben - Schließen
p.s. Mails ohne aussagkräftigen Betreff sollte man eigentlich nicht versenden!
Wenn in der Schule Lehrer und Schüler in GW aufgenommen sind, werden im Systemadressbuch alle Benutzer in alphabetischer Reihenfolge angezeigt. Wenn man z.B. nur die Lehrer oder nur eine Klasse sehen will, geht man wie folgt vor:
  • im GW-Client Klick auf Adressbuch 
  • Rechtsklick auf "Novell Groupwise Adressbuch" - Filter - Benutzerdef. Filter erstellen
  • Filter z. B. wie folgt einstellen: Abteilung beginnt mit Lehrer
  • Ab jetzt sieht man alle Lehrer in alphabetischer Reihenfolge
  • Die Gesamtansicht wird mit "Filter aus" wiederhergestellt
Beim Senden einer neuen Mail an einen Lehrer geht man dann sinnvollerweise wie folgt vor:
  • Klick auf Adressbuch (das gesetzte Filter bleibt erhalten!)
  • Rechtsklick auf den Empfänger
  • Aktion - jetzt Neue Mail / Termin / Job usw... auswählen!

Wenn man im GW-Client eine Mail mit Bildern anklickt, blockiert GW standardmäßig die Anzeige der Bilder; auf Dauer ist das nervig, da man heutzutage ja kaum noch "Nur Text"-Mails erhält. Wo findet man den Haken, mit dem man das Blockieren von Bildern ein-/ausschalten kann? Im WebAccess geht man auf Optionen - Allgemein und sieht hier "Externe html-Bilder"; jetzt kann die gewünschte Einstellung vornehmen!
im GW-Client findet man die Einstellung unter Werkzeuge - Optionen - Standardaktionen - (ganz rechts) - Externe Html-Bilder - Warnung nie anzeigen.

Wenn das Datumsformat im Client auf "Amerikanisch" eingestellt ist, gehen Sie wie folgt vor:

  • Werkzeuge - Optionen - Kalender - Datum/Uhrzeit
  • Klicken Sie auf "Groupwise auf System einstellen"!

Diese Einstellung müsste man eigentlich auch administrativ zentral bei den Client-Optionen vornehmen können!?
Suchen und beschreiben, wer's schon mal gefunden hat: Mailto: gei-at-ces.karlsruhe.de, Vielen Dank!

Wenn man im GW-Client die Integration von OpenOffice-Writer aktiviert, sollte man aus Writer heraus direkt in die GW-Bibliothek speichern können! In der LFB-Schulungsumgebung funktioniert das nicht? Fehlermeldung: "Ressource library not available" o.ä. ?

Versionen: GW8SP1 und OO 3.0 Novell Edition (vom Son-Download-Portal)

So sollte es eigentlich gehen:
Wenn Sie Dokumente direkt aus einer Anwendung heraus (z.B. OpenOffice-Writer) in die Groupwise-Bibliothek speichern wollen, müssen Sie diese Funktion zunächst aktivieren! Wählen Sie im Groupwise-Client: Werkzeuge – Optionen – Dokumente und setzen Sie den Haken bei Integrationen aktivieren! Markieren Sie dann z.B. noch Open Document Text und setzen Sie den Status auf Aktiviert! In OpenOffice-Writer gehen Sie auf Extras – Optionen – Allgemein und aktivieren ODMA-DMS-Dialoge zuerst anzeigen! Wenn Sie jetzt aus OpenOffice heraus ein Dokument speichern wollen, wird ein Dialogfenster erscheinen, in dem Sie auswählen können, ob in einer Bibliothek oder im Dateisystem gespeichert werden soll.

In der realen ML2.6 mit GW6.5 und OO 3.0 Novell Edition (lokal installiert) funktioniert alles so wie beschrieben!

Infos zum ODMA-Support für Groupwise unter:
http://forums.novell.com/novell-product-support-forums/groupwise/groupwise-6x/gw6-clients/75677-feature-request-odma-open-office-other-integration.html